Blogverzeichnis

Reisen mit Kind war für mich von Anfang an eine große Selbstverständlichkeit. Neuseeland mit Kind sollte unser nächstes großes Abenteuer werden. Seit mein Sohn auf der Welt ist, waren wir schon viel unterwegs. Vor allem in Südostasien wie Thailand oder Malaysia, aber auch in ganz Europa. Sehr oft waren wir mit unserem T6 California campen in den Bergen oder haben in Hütten ohne viel Strom und fließend Wasser übernachtet. 

Auch, wenn dieser Beitrag zu Neuseeland mit Kind anders ist als meine bisherigen Beiträge, so soll er dennoch meiner Vision dienen: Mütter zu unterstützen ihren Träumen zu folgen, auch mit Kind.

Reisen mit Kind

Neuseeland war immer ein großer Traum für uns. Wir wollten warten bis unser Sohn alt genug ist, dass er das Land mit all seiner Schönheit auch voll erfahren kann. Heute ist er 8 Jahre alt, bereits ein enthusiastischer Wanderer und echt echtes Outdoorkind. Ich glaube daran, dass Kinder durch Abenteuer wachsen und ich glaube daran, dass viele Eltern sich mehr Sorgen und Gedanken machen, als zwingend notwendig ist.

Träume und Ziele

Nur, weil man Kinder hat, sollte man seine Träume und Visionen nicht an den Nagel hängen. Das gilt auch für das Reisen. Für uns war immer klar, dass wir auch mit Kind weiterhin die Welt bereisen wollten. Aus meiner Erfahrung ist alles möglich und man muss die Dinge einfach ausprobieren. Je mehr ein Kind merkt, dass selbst große Reisen einfach und nicht Angst einflößend sind, desto einfacher ist es auch mit einem Kind zu reisen.

Kinder sind anspruchsloser als man denkt

Oft sind die Sorgen, die wir uns im Vorfeld einer solchen Reise machen unbegründet und basieren auf unseren eigenen Ängsten vor fremden Ländern und Kulturen oder neuen Situationen. Wir haben dieses Jahr mehrere zweitausender Gipfel bestiegen und sind teilweise mittelschwere bis schwere Touren gegangen. Mein Sohn war bei dem ersten Zweitausender erst 7 Jahre und ist die meiste Zeit mit Wanderstöcken vorneweg marschiert. Er war trittsicherer als ich unterwegs und auch der erste, der wieder in die Hütte einkehrte.

Campen in Neuseeland

Neuseeland bereist man am besten mit dem Camper. Nach dem Lesen etlicher Blogs und Reiseführer war diese Sache für uns klar. Wir wollten keinen großen Komfort, wir wollten Abenteuer und haben uns deshalb auch für ein recht kleines Fahrzeug, einen Toyota Hiace entschieden. Da das Fahrzeug das Zertifikat „self-contained“ führt, dürfen wir auch an den abgelegensten Plätzen unser Lager aufschlagen.

Einfach mal machen

Ich kenne so viele Familien, die nur noch Club Urlaube machen oder in Deutschland bleiben. Es gibt immer so viele Ausreden, warum man mit Kindern egal welchen Alters nicht weiter reisen kann. Ich halte es für reine Ausreden. Die Kinder sind aus meiner Erfahrung in den wenigsten Fällen der Grund, meist sind es die Ängste und Gedanken der Eltern, die eine solche Reise verhindern.

Zu teuer? Auch so eine Ausrede

Ja, Neuseeland mit Kind ist teuer. Und ja, natürlich ist eine Reise zu dritt teurer als eine Reise zu zweit. Aber, wenn man will, findet man Wege. Neuseeland war unser Traumreiseland von Anfang an. Hierfür haben wir gespart und waren auch bereit von Anfang an auf übermäßigen Komfort zu verzichten. Uns ging es nicht darum die Nächte in teuren Hotels zu verbringen, wir wollten das Land sehen und Zeit in der Natur verbringen, die Kultur und die Menschen dort kennen lernen.

Gute Vorbereitung ist die halbe Miete

Wir haben etwa 6 Monate vorher die Flüge gebucht und die ersten Reiseführer besorgt. Unseren Campervan haben wir auch etwa ein halbes Jahr im Voraus gebucht, da wir wussten, dass wir in der Hauptsaison buchen müssen. Vincent ist schulpflichtig, also müssen wir uns leider an den normalen Schulferien orientieren. 3 Monate vorher etwa die Fähre von der Nord- zur Südinsel dann.

Mit unseren Schlafsäcken sind wir auf Daune diesen Sommer umgestiegen, da diese einfach leichter sind und ein geringes Packmaß aufweisen. Auch werden wir keine Koffer mitnehmen sondern Trolley Rucksäcke, die man sowohl als Rucksack, Tasche oder Rollkoffer nutzen kann.

Neuseeland mit Kind Packliste

Hier eine kleine Packliste, der wichtigsten Sachen für eine Campervan Reise mit Kind. 

  • Kompressionstaschen zur besseren Aufbewahrung in der Tasche (gibt es in verschiedenen Größen)
  • Multifunktionswerkzeug, Taschenmesser
  • LED Lampen
  • Autoladegeräte
  • Sonnencreme
  • Mückenschutz/ Moskitonetz
  • Schlafsäcke und Kissen, die klein und leicht sind
  • Merinounterwäsche
  • Multifunktionsjacken/ -kleidung
  • Kleidung für maximal eine Woche (wir waschen vor Ort)
  • Daypacks
  • Handtücher
  • Wäscheleine
  • Spiegelreflexkamera mit Ersatzakkus und Ersatzspeicherkarten

Hast Du noch Fragen zu einer Reise mit Kind oder brauchst noch weitere Anregungen? Dann hinterlasse mir gerne einen Kommentar.

Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de